Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.
Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.

Archiv 2004

 

 

Frühjahresprüfung beim Verein für Deutsche Schäferhunde in Gaggenau-Hörden

Am 17. April führte der Schäferhundeverein Gaggenau-Hörden seine Frühjahresprüfung durch. 9 Hundeführer aus der eigenen sowie aus der Ortsgruppe Bühl-Eisental führten Ihre Vierbeiner vor und stellten sich der richterlichen Bewertung von Leistungsrichter Paul Schweiß.

Für die Schutzhunde und die Fährtenprüflinge begann der Prüfungstag um 07.30 Uhr in der Ortsgruppe Bühl-Eisental, wo drei SchH3-Fährten sowie FH1-Fährten von Ilona Fornal mit “Watz vom alten Felsenkeller” und Bernd Fornal mit “Wolf vom alten Felsenkeller” erfolgreich absolviert wurden. 

Weiter ging es bei sehr guten Wetterbedingungen auf dem Übungsplatz in Gaggenau-Hörden. Bernd Fornal, Tommy Schaible und Antonio Leonetti legten die Begleithundeprüfung als Vorstufe zur Schutzhundeprüfung sehr erfolgreich ab. 

In der Unterordnung wurden in SchH1 Richard Botosch, sowie in SchH3 Roland Straub und Michael Häfele geprüft.

Im dritten Teil der Prüfung, dem Schutzdienst, wurde die Wachsamkeit sowie der für diesen Prüfungsteil unbedingt erforderliche Gehorsam des Hundes bewertet.

Am Ende des Prüfungstages wurde Michael Häfele mit seinem Rüden “Gigant von der Altmurg” Vereinsmeister 2004. 

Im Anschluss an die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse bestätigte Richter Schweiß der Ortsgruppe eine gute Übungsarbeit und bedankte sich bei den Hundeführern für das faire und sportliche Verhalten.

Prüfungsleiter Manfred Schaible dankte dem Richter gleichermaßen für die gute und faire Bewertung und sprach im Namen des Vereins nochmals allen Teilnehmern, Dank und Anerkennung aus.

Bericht aus der Tageszeitung, verfasst von Schriftwart Daniela Häfele

 


Trainingswochenende in Tengen

 

Nach ca. 2 1/2 Stunden Fahrt auf dem Campingplatz in Tengen angekommen, wurden zuerst die Quartiere bezogen. Diese bestanden aus z. T. gemieteten und eigenen Wohnwagen. Bei einem gemütlichen Kaffeeklatsch wurde alles weitere besprochen und anschliessend auf dem Hundeplatz die erste Trainingseinheit absolviert. Mit einem Grillabend klang der Tag aus.

Es war ein gelungenes Wochenende bei tollem Wetter, guter Stimmung, gutes Training mit netten Leuten, das bestimmt noch öfters wiederholt wird. 

Abfahrt und Treffpunkt war am Samstag, 2. Juli 14. Uhr am Montana/Forbach. 

Am nächsten Morgen waren die ersten schon um 6:30 Uhr mit Ihren Hunden unterwegs. Nach dem gemeinsamen Frühstück wurde mit den OG-Mitgliedern aus Tengen und den Mitgliedern der OG Memmingen auf dem Hundeplatz trainiert.

Das Campingplatz eigene Hallenbad wurde dann am späten Nachmittag besucht, was besonders für die Kinder toll war. Abends wurde wieder gegrillt.

Am Sonntagvormittag, nach einem ausgiebigen Frühstück wurde der Campingplatz geräumt und noch mal bis 16:00 Uhr trainiert. Anschliessend wurde die gemeinsame Heimfahrt angetreten.


Landesmeisterschaft in Tengen vom 20.- 22. August 

In Tengen im Kreis Konstanz fanden die Landesmeisterschaften der Deutschen Schäferhunde statt. 37 Hundeführerinnen und Hundeführer stellten sich den Prüfungsrichtern Helmut Hecker, Jürgen Ritzi und Günter Diegel.

Von unserer Ortsgruppe beteiligten sich Ilona und Bernd Fornal an den Titelkämpfen. Ilona war bereits durch die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften und durch die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2003 qualifiziert. Dennoch nahm Sie nochmals an einer Qualifikationsprüfung im Frühjahr teil. Bernd qualifizierte sich bei einer Prüfung im Spätjahr 2003 mit hervorragenden 293 Punkten.

Ilona Fornal zeigte am ersten Wettkampftag mit 95 Punkten die zweitbeste Unterordnung der Veranstaltung. Eine bestehende Verletzung bei “Watz” zwang Sie aber zum Abbruch des Wettkampfes. Am Sonntag wurde bei strahlendem Sonnenschein der Wettkampf vortgesetzt. Weiter dabei war Bernd Fornal mit seinem “Wolf vom alten Felsenkeller”. Dieser zeigte sich von seiner besten Seite und erreichte mit 99 von 100 erreichbaren Punkten ein vorzügliches Ergebnis. Die konstanten Leistungen und das sehr gute, intensive Training von Bernd mit seinem “Wolf” wurden schließlich mit dem 3. Platz belohnt. Zusammen mit sechs weiteren Sportsfreunden wird Bernd mit seinem “Wolf” die Landesgruppe Baden bei den Deutschen Meisterschaften vom 24.-26.September in Oberhausen vertreten.

Die ganze Ortsgruppe wünscht Bernd viel Glück

  


 

Kinderferienspaß der Stadt Gernsbach am 07.09.2004

Zum 4.Mal kamen im Rahmen des Gernsbacher Kinder-Ferienspaßes bei sehr sonnigem Wetter mehr als 20 Kinder im Alter zwischen acht und vierzehn Jahren zum Schäferhundeverein ins Laufbachtal. Manfred Schaible erleuterte den Kindern den theoretischen Umgang mit den Hunden. .

Die anwesenden Kinder durften die Hunde streicheln. Einigen Kindern wurde dadurch die Angst vor großen Hunden genommen. Von Michael Häfele, Sascha Fieg und Tommy Schaible wurden allerlei Übungen mit Ihren Hunden vorgeführt. Nach über 2 Stunden Informationen rund um den Hund wurden die Kinder noch mit Getränken und Grillwürsten versorgt. Für alle Kinder war es wieder ein großes Erlebnis

 

 

 

 

        

            

 

 

 


Bundessiegerprüfung in Oberhausen vom 24.-26.09.2004

Bernd Fornal bester  der Landesgruppe Baden      

Durch einen hervorragenden 3. Platz bei den Landesmeisterschaften  in Tengen ( 21. und 22. 08.2004) qualifizierte sich Bernd Fornal zusammen mit 6 anderen Sportskollegen der Landesgruppe Baden für die Bundessiegerprüfung.

Bereits am Mittwoch reiste Bernd nach Oberhausen um sich und seinen Hund zu aklimatisieren. Wie üblich wurde am Donnerstagabend die Auslosung der Startreihenfolge durchgeführt.Zunächst musste Bernd mit seinem „ Wolf vom Felsenkeller“ in der Unterordnung antreten. Wolf zeigte einen sehr guten Gehorsam und führte alle Übungen sehr selbstbewust und freudig vor.

Einen Tag später musste Wolf sein Können im Schutzdienst zeigen. Mit einer sehr guten Bewertung war Hund und Führer überaus glücklich. Am Sonntag zeigte Wolf, wie auch bei der LG Prüfung, bei der Fährtenarbeit auf sehr schwierigem Acker, überdurchschnittliche Leistungen und wurde mit 94 Punkten belohnt. 

Unterstützt wurde Bernd durch die Schlachtenbummler Tommy Schaible, Simone Tyralla, Ilona Fornal, Michael und Daniela Häfele sowie Sascha und Sabine Fieg, die unseren Hundeüfhrer mit Transparenten und Fahnen unterstützen.Bernd Fornal belegte unter den 118 Starter aus ganz Deutschland einen Hervorragenden 34. Platz.Die Mitglieder der Ortsgruppe Gaggenau-Hörden gratulieren Bernd zu seiner wirklich sehr guten Platzierung. Es ist ja nicht nur eine Prüfung, bei der Hund in Topform sein muss, sondern bei drei Prüfungen, die zwischen dem Frühjahr und Spätjahr stattfinden. Immer muss sich Hund und Führer von seiner Besten Seite zeigen und Höchstleistungen bringen.Die Ortsgruppe Gaggenau-Hörden ist auf seinen Hundeführer Bernd Fornal und seinen Wolf vom alten Felsenkeller sehr stolz.

  


 

Hundeführer der OG Hörden wieder erfolgreich

Am 07.11.2004 fand bei der OG-Bühl-Eisental die Spähtjahrsprüfung statt. 8 Hundeführer stellten sich der richterlichen Leitung von Kurt Lang. Unter anderem auch drei Hundeführer der OG-Gaggenau-Hörden. 

Bernd erarbeitete sich mit seinem „Wolf vom alten Felsenkeller“ in der Fährte die Höchstpunktzahl 100, in der Unterordnung und im Schutzdienst jeweils 96 Punkte. Auch er wurde mit dem Prädikat „Vorzüglich“ ausgezeichnet. Mit seinen 292 Punkten wurde er Tagessieger. Mit den vorzüglichen  Leistungen haben sich unsere Sportsfreunde Bernd und Ilona für die Landesmeisterschaft 2005 qualifiziert.

Sascha Fieg absolvierte mit seinem 3 jährigen „Fero vom Schwarzen“ die SchH I-Prüfung mit gutem Ergebnis. Nicht zu schlagen waren unsere Sportsfreunde Bernd und Ilona Fornal. Ilona erreichte mit ihrem „Watzo vom alten Felsenkeller“ in der Fährtenarbeit 98, in der Unterordnung 95 und im Schutzdienst 98 Punkten  und somit die Bewertung „Vorzüglich“.

 


 

Spätjahrsprüfung der OG Gaggenau-Hörden

 

Am Samstag den 13.11.2004 führte der Schäferhundeverein Gaggenau-Hörden seine Spätjahresprüfung durch. 11 Hundeführer aus der eigenen sowie aus umliegenden Ortsgruppen stellten sich der richterlichen Bewertung von Leistungsrichter Friedrich Reichert.

Für die Schutzhunde und begann der Prüfungstag um 08.00 Uhr auf dem Fährtengelände. Alle Teilnehmer konnten mit ihrer Fährtenarbeit das Prüfungsziel erreichen. Hervorzuheben sind die Fährtenergebnisse von Ilona Fornal mit ihrem Watz vom alten Felsenkeller und Roland Staub mit seinem Aicko vom White Canyon, die für ihre Arbeit die Höchstpunktzahl 100 erhielten. Peter Schorpp mit Racker vom Zeuterner Himmelreich erreichte 99 Punkte und Reinhard Seiter leistete mit seinem Lucky vom Schorlegrund ebenfalls eine vorzügliche Fährtenarbeit und wurde mit 96 Punkten bewertet. 

Weiter ging es bei sehr guten Wetterbedingungen auf dem Übungsplatz. Sabine Fieg, Simone Tyralla und Alexandra Moritz legten die Begleithundeprüfung als Vorstufe zur Schutzhundeprüfung erfolgreich ab. 

Im Schutzhundebereich stellten in SchH1 Birgit Waibel und Reinhard Seiter, in SchH2 Peter Moritz, sowie in SchH3 Ilona Fornal, Roland Straub, Michael Ehreiser, Peter Schorpp und Alexandra Moritz das Können ihrer Hunde unter Beweis.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen, wurde der dritte Prüfungsteil, der Schutzdienst, der den unbedingten Gehorsam des Hundes voraussetzt von Leistungsrichter Reichert abgenommen. Ilona Fornal  mit ihrem Watz wurde mit 99 von 100 Punkten bewertet. Somit wurde sie zum Ende des Prüfungstages mit der Bewertung Gesamt- Vorzüglich  doe Tagessiegerin.

Im Anschluss an die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse bestätigte Richter Reichert der Ortsgruppe eine überdurchschnittliche Übungsarbeit sowie ein sehr gutes Vereinsklima und bedankte sich bei den Hundeführern für das faire und sportliche Verhalten.

Prüfungsleiter Manfred Schaible dankte dem Richter gleichermaßen für die korrekte Richterarbeit und sprach im Namen des Vereins nochmals allen Teilnehmern, Dank und Anerkennung aus.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.