Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.
Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.

Archiv 2010

Spätjahresprüfung 27. und 28.11.2010
 

Am letzten Wochenende führte der Schäferhundeverein Hörden eine zweitägige Vereinsprüfung durch. Ein ganz besonderes Novum für den Verein waren die beiden Starter in der Rettungshundeüberprüfung der Stufe 1. Gestartet waren Birgit Waibel mit Ihrer bereits 10jährigen Schnauzermixhündin Aika und Nina Fornal mit Ihrer Deutschen Schäferhündin „Donna vom Schloß Eberstein“. Beide Teams sind erfahrene Teams im Schutzhundebereich und beide Hunde haben mehrfach die Schutzhundeprüfung der Stufe 3 absolviert, was für die Ausbildung der Hunde im Rettungshundesektor sich als sehr nützlich erwies. Die Überprüfung der Rettungshundeteams startete am frühen Samstagmorgen in Durmersheimer Gelände. Der amtierende Leistungsrichter Herr Friedrich Reichert aus Buchen teilte das abzusuchende Gelände ein und wies eine „verletzte Person“ ins Gelände ein. Dann musste jeder Hund einzeln die verletzte Person auffinden und durch Verbellen seinem Hundeführer anzeigen, dass er eine leblose Person gefunden hat. Bei dieser Übung kommt es darauf an, dass der Hund dauerhaft bellt und beständig bei der Person verbleibt bis der Hundeführer den vermeintlich Verletzten gefunden und geborgen hat. Im Anschluss daran wird der Hund auf eine ca. 600 m lange Spur angesetzte, bei der 3 Gegenstände im Gelände „verloren gegangen sind“. Diese sind aufzufinden und durch selbständiges Abliegen des Hundes am Gegenstand anzuzeigen, bis der Hundeführer den Gegenstand aufgenommen hat. Der zweite Teil der Prüfung wurde auf dem Vereinsgelände im Laufbachtal absolviert. Dabei mussten die Teams den Grundgehorsam und starkem Geräuscheinfluss wie Pistolenschüsse und laute Motorgeräusche (im Prüfungsfall waren dies Rasenmäher und Laubsauger) unter Beweis stellen. Beide Teams bestanden die Rettungshundeprüfung 1 mit hervorragendem Ergebnis: Birgit Waibel mit Aika wurde ein „sehr gut“ bescheinigt und Nina Fornal mit „Donna“ konnte das Höchstergebnis „vorzüglich“ erwerben und erhielt den Pokal des besten Rettungshundes.

 
Nina mit Donna Birgit mit Aika
Nina mit Donna Birgit mit Aika

Außerdem konnten in der Begleithundeprüfung, der „Einsteiger-“ und Voraussetzungsprüfung für alle anderen Prüfungsstufen, Uwe Vortisch mit „Frieda vom Schloß Eberstein“ und Susanne Siegmann mit „Raakon v.d. Kinzigau“ den Grundgehorsam und die Umwelt- und Sozialverträglichkeit ihrer Hunde unter Beweis stellen.

 

Uwe mit Frieda Susanne mit Raakon
Uwe mit Frieda Susanne mit Raakon

Nicht weniger stolz war man im Verein auf die Leistungen im Schutzhundebereich. Bei dieser Vielseitigkeitsprüfung, die in drei Stufen möglich ist, waren 13 Teams gemeldet. Jedes Team muss in der Sparte Fährte, Unterordnung und Schutzdienst jeweils mindestens 70 Punkte von den möglichen 100 Punkten erreichen, um die Schutzhundeprüfung zu bestehen. Ein Team konnte wegen Verletzung des Hundes nicht starten. Alle anderen Starter waren ebenfalls am Samstagmorgen auf dem Fährtengelände im Neuschnee angetreten. Hervorragende Arbeit bescheinigte der Leistungsrichter dem Verein in der Fährtenarbeit und vergab gleich dreimal die Note „vorzüglich“ mit der Maximalnote 100. Nach Durchführung der Unterordnungsübungen und der Schutzdienste am Sonntag stand der Vereinsmeister des Jahres 2010 fest. Michael Häfele mit seinem „B.J. von der schwarzen Perle“ konnten am Ende der Schutzhundeprüfung die meisten Punkte im Verein erreichen. Er wurde mit dem Wanderpokal geehrt. Tagessieger wurde: Ernst Hecht mit „Idefix vom Enzdamm“ mit 285 Punkten. Den Pokal für die beste Unterordnung erhielt Peter Schorpp mit seinem „Greg vom blauen Opal“. Den besten Schutzdienst zeigte uns Peter Schweizer mit seinem Quintus von der Mohnwiese mit 97 Punkten (Vorzüglich). Die Schutzhundeprüfung bestanden außerdem: Alexandra Baumgärtner mit „Emmily vom Schloß Eberstein“, Birgit Waibel mit „Räuber vom Prälatenwald“ (beide Stufe 1), die B1-Prüfung erwarb Christine Zarschler mit „Ronja“, Corinna Lange mit „Hutch vom Heiligenwald“, Britta Wurster mit „Vamo vom Bad Boll“, Volker Voigt und sein Rüde „ Barro von den Frohngärten“ und die jugendliche Hundeführerin Vanessa Häfele mit ihrer Schäferhündin „Luna vom Schorlegrund“ (alle Stufe 3). Zwei Teams konnten das Prüfungsziel trotz hervorragender Fährtenergebnisse (100 und 94 Punkte) im Schutzdiensbereich bzw. Unterordnungsbereich wegen Ungehorsam jeweils in einer Teilübung nicht bestehen. 

 

Michael mit B.J. Ernst mit Idefix
Michael mit B.J. Ernst mit Idefix
   
   
Peter Schorpp mit Greg Peter Schweizer mit Quintus
Peter Schorpp mit Greg Peter Schweizer mit Quintus
   
Alex mit Emmily Birgit mit Raeuber
Alex mit Emmily Birgit mit Räuber
   
   
Christine mit Ronja Corinna mit Hutch
Christine mit Ronja Corinna mit Hutch
   
   
Britta mit Vamo Volker mit Barro
Britta mit Vamo Volker mit Barro
Vanessa mit Luna

Vanessa mit Luna

Mit dem sehr guten Abschneiden bei der Prüfung konnten außerdem drei Hundeführer die erste Qualifikation zur Landesmeisterschaft 2011 erwerben.

Bernd und Richter F. Reichert

Der erste Vorsitzende der Ortsgruppe Bernd Fornal dankte bei der Siegerehrung dem Leistungsrichter für das Richten an beiden Tagen. Ganz besonderes Lob ging an Hundeführern für das sportlich faire Vorführen, den Helfern rund um die Prüfung, dem eingespielten Küchenteam und dem Prüfungsleiter Joachim Weiß.

Siegerehrung

Bei der Siegerehrung betonte der Leistungsrichter Herr Reichert, dass er sich besonders über den Zuwachs im Rettungshundebereich freue und bestätigte den beiden Hundeführerinnen eine besonders hohes Niveau der abgelegten Prüfung. Auf Vorschlag von Herrn Reichert, welcher in der Landesgruppe als Rettungshundebeauftragter fungiert, soll der Außenbereich verstärkt als Rettungshundeübungsgelände angelegt und zukünftig verstärkt genutzt werden. Die Kompetenz und das hundesportliche Vermögen der Ortsgruppe sei in der Landesgruppe sehr geschätzt und man freue sich nun eine Ortsgruppe mehr im Schäferhundeverband zu haben, welche in der Rettungshundarbeit tätig sei. Herr Reichert bedankte sich außerdem für die hervorragend organisierte Prüfung und das angenehme Klima über die zwei Prüfungstage.


WUSV 2010

WUSV 2010

Vereinskameraden bei der WUSV in Sevilla mit Weltmeister 2010 
Ronny Van Den Berghe 

Ergebnisliste

Bundesiegerprüfung 2010 in Meppen

Ilona und Droll                          Bernd und Isaac



Siegerehrung

Siegerliste

Landesmeisterschaft 2010 in Hilzingen

 

Zwei von 6 badischen Startern auf der Deutschen Meisterschaft vom Hundeverein Hörden Auf der Deutschen Meisterschaft die vom 17.-19. September 2010 in Meppen ausgetragen wird, starten auch in diesem Jahr zwei Hundführer vom Schäferhundeverein Hörden. Bereits im April konnte sich Bernd Fornal, 1. Vorsitzender des Vereines, mit seinem „Isaac vom Bracheler See“ einen Platz in der sechsköpfigen Badischen Mannschaft als Vizesieger auf dem 7-Länder-Wettkampf in Bayern sichern. Die weiteren drei Hördener überregional qualifizierten Hundeführer mussten auf der Landesmeisterschaft in Hilzingen um die restlichen 5 Startplätze kämpfen. Ilona Fornal mit Ihrem selbstgezüchteten Rüden „Droll vom Schloß Eberstein“ konnte mit der besten Suchleistung der Landesmeisterschaft und der Traumnote 100 ebenfalls ein Startplatz für die Bundessiegerprüfung erkämpfen. Erfolgreich und mit Platz 6 der Landesmeisterschaft verdiente sich die für die Hörden gestartete Sandra Schmidt mit Ihrem Schäferhund „Spike vom Bühlerstein“ einen Ersatzplatz der badischen Mannschaft. Das erste Mal startete der 2. Vorsitzende des Schäferhundevereins Michael Häfele überregional und konnte als Neuling auf Anhieb sich mit seinem „B.J. von der schwarzen Perle“ im Mittelfeld platzieren. Wie immer war der Schäferhundeverein mit zahlreich mitgereisten Fans vertreten. Besonders stolz kann man sein, dass ein Drittel der badischen Elite des Schäferhundesports wie bereits im letzten Jahr aus dem Flößerdorf Hörden kommt. 
 
Bild LGA Teilnehmer der OG Hörden

Von links nach rechts auf dem Bild: 
 

Bernd Fornal mit Isaac, Ilona Fornal mit Droll, Sandra Schmidt mit Spike und Michael Häfele mit B.J.

Siegerliste

 

Gernsbacher Ferienspaß 2010

 

Mit dem Hund von Du auf Du 

 

Am Montag den 16.08.10 konnten 28 Kinder im Rahmen des Gernsbacher Ferienspaßes auf dem Vereinsgelände des Schäferhundevereines Hörden im Laufbachtal Hundeerziehung und Umgang mit dem Hund ganz praktisch erleben. Hunde im Alter von 8 Wochen bis 10 Jahren wurden den sehr interessierten Kindern in den verschiedenen Ausbildungsphasen des Hundesportes vorgestellt. Ein Hauptaugenmerk wurde auf den richtigen Umgang mit dem Hund gelegt. Es wurde den Kindern gezeigt, „wie verhalte ich mich bei fremden Hunden und wie kann ich eine optimale Beziehung mit dem eigenen Familienhund eingehen“. Ganz auf Tuchfühlung durften die Kinder mit bereits ausgebildeten Hunden gehen und mit Ihnen ein paar Tricks ausprobieren. Besonders beliebt war auch das Spielen mit dem gerade 8 Wochen alten Deutschen Schäferhund Ronny, der die Spielstunde mit den Kindern ebenso wie die Kinder selbst genoss. 

 

Bild Ronny und Paul

 

(Bild Schäferhund Ronny mit Ferienspaßkind Paul)

Bericht 7 Länder-Wettkampf
 

Die OG Gaggenau-Hörden stellt den Vize-Sieger auf dem 7-Länder-Wettkampf 2010!

 

Unser erste Vorsitzende Bernd Fornal konnte mit seinem Isaac vom Bracheler See wieder eine Spitzenprüfung ablegen. Zunächst schien das Glück nicht auf seiner Seite, da er wieder einmal ein frühes Los erwischte. Trotzdem konnte er am Samstag Morgen eine sehr gute Unterordnung mit 93 Punkten erreichen. Der anschließende Schutzdienst brachte dann das einzige „V“ des Tages. So waren alle mitgereisten Fans gespannt auf die Entscheidung in der Fährte. Bernd war mit Isaac am Sonntag in der zweitletzten Gruppe dabei. Es herrschte totale Stille, als Isaac konzentriert, und vom ersten Tritt bis zum letzten Tritt mit gleichmäßigem Tempo die Fährte absuchte. Nach der Besprechung des Schweizer Leistungsrichters brach dann der Jubel aus: Die Maximalpunktzahl 100 war der verdiente Lohn für diese Fährte. Letztendlich war das mit lediglich nur einem Punkt Rückstand Platz 2 auf diesem bedeutenden und internationalen Wettkampf. Außerdem konnte Bernd sich dadurch vorzeitig für die Bundessiegerprüfung in Meppen qualifizieren.


Bernd und Isaac   Vizemeister

Bei Ilona und Droll lief es an diesem Wochenende nicht ganz so gut. Leider war auf der ersten Geraden der Fährte eine Verleitung, welche Droll annahm. Damit erfolgte Abbruch und das Team war bereits am Samstag aus dem Rennen. Dennoch absolvierten beide eine gute Unterordnungsleistung als erstes Team am frühen Sonntag Morgen und konnten sich unter die besten Schutzdienstleistungen einreihen.


So sehen Sieger aus

Bericht der Landesgruppe:           Bericht         und       Siegerliste

Die OG Gaggenau-Hörden stellt zwei Teilnehmer für den 7-Länder-Wettkampf 2010! 


Das Starterfeld der diesjährigen LG-FCI, ausgetragen am 27. und 28.03.2010 im badischen Lörrach konnte mit 38 Startern eine Rekordteilnehmerzahl verzeichnen. Um so erfreulicher war es, dass beide Starter des Schäferhundevereins Hörden sich für eine weitere überregionale Prüfung qualifizieren konnten.Unser erster Vorsitzender Bernd Fornal mit seinem "Isaac vom Bracheler See" und Ilona Fornal mit ihrem "Droll vom Schloß Eberstein" konnten je insgesamt 281 Punkte erreichen (Gesamtbewertung "sehr gut") und sicherten sich somit einen Platz in der badischen Mannschaft für den 7-Länder-Wettkampf, der am 23.-25. April 2010 in Schwarzenfeld/Bayern ausgetragen wird. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Teams. 
 

Infos zum 7-Länder-Wettkampf unter: www.7-laenderwettkampf-2010.de

Wir gratulieren den Prüfungsteilnehmern am 20.03.2010: 
 
Siegerehrung

 

Michael

Michael Häfele mit Buddy 
zur bestandenen SchH2 (A:83 B:83 C: 87) 
und zum Tagessieg

 
Klaus

Klaus Karcher mit Eyka vom Schloß Eberstein
 zur tollen Unterordnung und sehr gutem Schutzdienst (A: 50, B:85, C:90)

 
Christine

Christine Zarschler mit „Tyre“ 
zur Sachkundeprüfung 
und zur bestandenen Begleithundeprüfung

 
Brigitte

Brigitte Bohe mit „Lucky“ 
zur Begleithundeprüfung

 
Alexandra

Alexandra Baumgärtner mit „Emmy“ 
zur Begleithundeprüfung
Richard

Richard Botosch mit „Enzo“ 
zur Begleithundeprüfung

  

 Danke dem amtierenden Leistungsrichter Markus Schmitt und unserer Prüfungsleiterin Daniela!

 

Bilder von der Prüfung
 

Jahreshauptversammlung 


Am Sonntag, den 07. Februar 2010 fand die Jahreshauptversammlung beim Schäferhundeverein Gaggenau-Hörden statt. Der 1. Vorsitzende Bernd Fornal berichtete über das sportlich und finanziell erfolgreichste Jahr in der 50jährigen Vereinsgeschichte. Das Jubiläumsjahr 2009 war vor allem geprägt von der gelungenen Durchführung der Landesmeisterschaft Baden sowie durch einen außergewöhnlich großen sportlichen Erfolg. Der Schäferhundeverein konnte nicht nur den Landessieger und den Vizesieger stellen, sondern war auch auf allen Bundesveranstaltungen bis hin zur Weltmeisterschaft mit Teilnehmern präsent. Ein Weltmeistertitel mit der Nationalmannschaft auf der WUSV-WM 2009 durch Bernd Fornal mit seinem „Isaac vom Bracheler See“ krönte ein rundum gelungenes Jahr. Gerade in einem arbeitsintensiven Vereinsjahr kann man feststellen, so der 1. Vorsitzende, wie es um das Vereinsklima bestellt ist. Deshalb ging ein großer Dank an den Teamgeist und beispiellosen Einsatz aller Helfer des Jahres 2009. “Wir haben alle zusammen Großes geleistet!“ Nach detaillierten Berichten der Fachwarte wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Als Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2010 wurden Richard Botosch und Christine Zarschler gewählt. Bernd und Ilona Fornal sowie Michael Häfele vertreten die Ortsgruppe bei der Landesversammlung am 28. Februar als Delegierte auf Landesebene. 
 

JHV 2010


Eine besondere Freude war es für den 1. Vorsitzenden einige Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit persönlich zu danken. Herr Johannes Bär wurde für 40jährige Mitgliedschaft geehrt und wurde zum Ehrenmitglied des Vereines ernannt. Für 25jährige Treue zum Verein erhielten Werner Bretzinger, Bernd Stößer und Ilona Fornal ein Präsent. Mit einer Aktivitätenübersicht und den besten Wünschen für das Jahr 2010 beendete Bernd Fornal die Mitgliederversammlung.

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.