Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.
Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.

Archiv 2011

______________________________________________________________________________________________________________________
 
Stützpunkttraining bei der OG Gaggenau-Hörden 


Nachdem die OG Ketsch im Oktober das erste Stützpunkttraining 2011 durchgeführt hatte, versammelten sich am vergangenen Sonntag knapp dreißig Hundeführer bei der OG Gaggenau-Hörden zum gemeinsamen Training. Gegen 9 Uhr hieß der 1. Vorsitzende und Ausbildungswart der OG, Bernd Fornal, alle Anwesenden herzlich willkommen. Und da es sich, wie er betonte, nicht um ein Seminar handle, sondern um ein ortsgruppenübergreifendes Training, gab es keinen Theorieteil, sondern er bat die ganze Mannschaft direkt auf den Platz. Zuerst stand Unterordnung auf dem Programm: Vom Welpenaufbau bis zur Feinarbeit beim SchH3-Hund konnten die Hundeführer ihre Fragen äußern und erhielten individuelle Tipps von Ilona und Bernd Fornal, die sie auch direkt in der Praxis ausprobieren konnten. Grundtenor war dabei, vor allem komplexe Aufgaben wie das Apportieren in viele, für den Hund leicht verständliche Teilschritte aufzuteilen, sodass der Hund entsprechend schnell einen Lernerfolg hat und somit motiviert bei der Arbeit bleibt – und die Geduld aufzubringen, jeden Teilschritt solange zu arbeiten, bis er sitzt und nicht zu früh weiterzugehen. 


Bild Stützpunkttraining
 

Für den anschließenden Schutzdienst standen mit Achim Göth, Matthias Köhler und Bernd Fornal ebenfalls drei sehr erfahrene Männer, sowie aus dem Nachwuchs Konstantin Glaser zur Verfügung. Sie zeigten auf, wie wichtig der aktiv arbeitende Hund im Schutzdienst ist, der den Helfer zur Arbeit auffordert. Der insgesamt sehr angenehme Trainingstag – dessen Stimmung nicht ein Mal der anhaltende Wind oder gelegentliche Regenschauer verderbe konnte – endete schließlich mit einem gemütlichen Abschluss im Vereinsheim. 

 

Vielen Dank der OG Gaggenau-Hörden für diesen schönen Tag!


Prüfungen mit Vereinsmeisterschaft 

Am 03.12.2011 führte der Verein für Deutsche Schäferhunde OG Gaggenau-Hörden seine Spätjahresprüfung durch. Zeitweise bei stürmischem Wind wurden am frühen Morgen die Fährtenleistungen geprüft. Dabei zeigten die neun Teilnehmer einen hervorragenden Trainingsstand. Lediglich ein Teilnehmer konnte bei diesen widrigen Witterungsverhältnissen dem Fährtenverlauf nicht bis zum Ende folgen. Auch bei den anschließenden Unterordnungs- und Schutzdienstleistungen lobte der amtierende Leistungsrichter Helmut Hecker aus Wiesloch die korrekte Vorführweise und den sehr guten Ausbildungsstand der vorgestellten Hunde. Der 2. Vorstandsvorsitzende und amtierende Prüfungsleiter Michael Häfele nahm die Siegerehrung vor und konnte am Wettkampfende Uwe Vortisch mit seiner Deutschen Schäferhündin „Frieda vom Schloß Eberstein“ den Pokal zum Vereinsmeister 2011 überreichen. Er erzielte mit seiner jungen Schäferhündin die Bewertung „sehr gut“ mit 281 Punkte (SchH2). Ebenfalls mit sehr gutem Gesamtergebnis bestanden Clement Löhr mit seiner „Elsa du Pays Rhenan“ (SchH1) und Bernd Fornal mit seiner „Emmily vom Schloß Eberstein“ (SchH2). Ein „sehr gut“ und die Qualifikation zur Landesmeisterschaft erreichten Anna Horgos mit ihrem „Glenn von der Killertalschanze“ (SchH3) und Ernst Hecht mit seinem „Idefix vom Enzdamm“ (SchH3). Mit dem Ergebnis „gut“ konnten Loni Karcher mit ihrer „Eyka vom Schloß Eberstein“ (SchH3) und Birgit Waibel mit ihrem „Räuber vom Prälatenwald“ (SchH2) ihre Schutzhundprüfungen bestehen.

 

Außerdem konnte Corinna Lange mit ihrem Deutschen Schäferhund „Fletcher du Chene D’Argent“ bei der Begleithundeprüfung demonstrieren, dass ihr Rüde neben dem geprüften Grundgehorsam auch gut sozialisiert und umweltsicher ist.


 

Bundessiegerprüfung 2011 in Meppen

 

Wir gratulieren Ilona Fornal zur erfolgreichen Teilnahme bei der BSP 2011. Sie hat zum drittel Mal mit Ihrem „Droll vom Schloß Eberstein“ an dieser teilgenommen.

Sie wurde bester badischer Teilnehmer und erreichte Platz 23.

 

Leider war es die letzte Teilnahme für das erfolgreiche Team, da Ihr Droll nun in den verdienten „Ruhestand“ geht. Was nicht heißen soll, dass nicht weiter trainiert wird.

 

Zur Unterstützung waren wieder zahlreiche Vereinsmitglieder nach Meppen gereist um Daumen zu drücken und anzufeuern.


 


Landes-Vizesieg geht nach Hörden 


Zum dritten Mal in Folge kann sich die Hundesportlerin Ilona Fornal mit Ihrem Deutschen Schäferhundrüden „Droll vom Schloß Eberstein“ für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Zunächst war die Hundeführerin über das gezogene Starterlos nicht sehr glücklich: Die ca. 25minütige Unterordnungsvorführung und der Schutzdienst mussten mit nur einer Stunde Pause in der Mittagshitze am Samstag um 12.30 Uhr vorgeführt werden. „So ein Los kann das Gesamtergebnis schon sehr beeinflussen“ so Fornal. Trotz Lospech war der über 7jährige Rüde sehr motiviert und arbeitsbereit und konnte seinen hervorragenden Leistungsstand unter den 42 Teilnehmern bereits am Samstag beweisen. Am Sonntag, nach „vorzüglicher“ Fährtenarbeit, bei sehr anspruchsvollem und schwierigem Fährtengelände stand dann fest: Nach dem Landessieg 2009 konnten „Droll“ und Ilona Fornal den Vizesiegertitel mit nur 2 Punkten Abstand zum Erstplatzierten erringen und standen einmal mehr auf dem Siegertreppchen. Die ebenfalls für Hörden gestartete Sandra Schmidt konnte bereits am Samstagmorgen ihren „ Spyke vom Bühlerstein“ vorstellen und zeigte ebenfalls eine sehr gute Unterordnung. Leider konnte das Team beim anschließenden Schutzdienst kein hohes Ergebnis erzielen, sodass sich das Team selbst mit dem „vorzüglichen“ Fährtenergebnis leider nicht mehr für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnte. Aber dennoch gratulierten die Fans zu einem hervorragenden 9. Platz. Eine zahlreiche Fangemeinde des Hördener Schäferhundevereins war über das Wochenende angereist und stand hinter Ihren gestarteten Teams im badischen Öschelbronn (bei Niefern) und drückte die Daumen. Auch auf Bundessiegerprüfung im norddeutschen Meppen werden einige Vereinsmitglieder zur Unterstützung die Hördener Fahnen schwingen.
 

Siegerehrung

 
FCI Qualifikation am 26. und 27. März in Kenzingen

Vizesieg auf Landes-FCI-Qualifikation für den Schäferhundeverein Hörden Gleich bei der ersten auf Landesebene ausgetragenen Qualifikation des Jahres konnten zwei der drei gestarteten Teams des Schäferhundevereins Hörden punkten. Bei der am letzten Märzwochenende stattgefundenen Landesweiten Qualifikation in Kenzingen waren 43 Hundeführer gemeldet. Den Vizetitel mit insgesamt 285 Punkten konnte für die Ortsgruppe Hörden Ilona Fornal mit ihrem Schäferhund „Droll vom Schloß Eberstein“ sichern und erhielt damit eine Fahrkarte zur Bundes-FCI-Ausscheidung im Juni nach Goslar. Droll zeigte eine sichere Fährtenarbeit auf sehr trockenem Gelände und erhielt dafür 97 Punkte. Auch in der Unterordnung erhielt das Team für eine der beiden Höchstpunkzahlen des Wochenendes: 95 Punkte für eine sehr arbeitsfreudige und korrekte Unterordnung. Im Schutzdienst war dann ein weiteres „sehr gut“ der Grundstein für einen Platz auf dem Treppchen. In Goslar auf der Bundes-FCI treten jeweils die besten drei Teams jeder Landesgruppe aus ganz Deutschland gegeneinander an. Ein Platz unter den ersten 10 Hundeführern würde eine Direktfahrkarte auf die Bundessiegerprüfung bedeuten. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen! Mit einer Qualifikation zur Landesausscheidung im August konnte Sandra Schmidt mit ihrem Schäferhund „Spike vom Bühlerstein“ und dem 11. Platz abschließen. Außerdem wurde sie als Ersatzstarterin für den 7-Länderwettkampf nominiert. Pech hatte leider Michael Häfele mit seinem „B.J. von der schwarzen Perle“. „Buddy“ konnte leider auf der Fährte nicht seinen Leistungsstand abrufen, beendete die Fährte jedoch mit einem „gut“. Mit diesem Ergebnis war es dann schwer, die Qualifikation (ein Gesamtergebnis im „sehr gut“) noch zu erreichen. 

 

Teilnehmer der FCI Qualifikation in Kenzingen

 

Auf dem Foto von links nach rechts: Michael Häfele mit „B.J.“, Sandra Schmidt mit „Spike“ und Ilona Fornal mit „Droll“

Sachkundeseminar am 15.01.2011 in der Flößerhalle

SK001

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.