Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.
Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.

Anpassung der Übungszeiten - und Jahresabschluss...

 

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu, es wird Zeit für eine kleine Auszeit und ein kurzes Durchschnaufen - entsprechend wünschen wir allen Freunden unserer Ortsgruppe entspannte und frohe Weihanchtsfeiertage - und im Anschluss einen guten Rutsch ins Jahr 2020!

 

Natürlich hat auf der organisatorischen Seite das Jahr 2020 bereits begonnen - auch deshalb, weil wir am 11.01. die Übungsleitertagung der Landesgruppe Baden durchführen werden. Daher haben wir am 15.12. eine Hundeführerbesprechung durchgeführt, um gemeinsam die Termine für 2020 durchzugehen. Ein Resultat der Hundeführersitzung war auch, dass wir dem aktuellen Trainigsbedarf entsprechend unsere Übungszeiten angepasst haben. Die neuen Übungszeiten lauten nun:

 
Mittwochs             17:15 Uhr - 20:00 Uhr      Unterordnung
                               ab 20:00 Uhr                    Schutzdienst 
 
 
Sonntags               ab 10:30 Uhr                   Schutzdienst
 
Aber keine Sorge - natürlich gibt es weiterhin jeden Sonntag ab 09:30 Uhr Frühstück im Vereinsheim :-).

Spätjahresprüfung - dieses Mal die eigene!

 

Am 01.12. war Leistungsrichter Friedrich Reichert zu Gast in unserer Ortsgruppe - und konnte den vorführenden Hundeführern allesamt eine sehr positive Rückmeldung zu ihrem jeweiligen Leistungsstand liefern. Im einzelnen starteten die folgenden Teams:

- Udo Warth mit "Liam" (erste BH erfolgreich abgelegt)

- Christiana Warth mit "Balou" (nur 7 Monate nach der BH folgte die BGH1 - mit 91 Punkten, Bewertung "sehr gut")

- Andreas Metz mit "Dörthe vom Haus Schöntag" (die erste IFH1 - und das gleich mit Bewertung "vorzüglich", 96 Punkte)

- Doris Hecht mit "Hexe vom Teufelshang" (die erste IGP3 - mit 93-86-85, gesamt 264 Punkten, Bewertung "gut")

- Peter Schorpp mit "Jimmy von der Teufelskehle" (voll abgeräumt auf der Fährte - und mit 100-90-92, gesamt 282 Punkten, Bewertung "sehr gut" auch die erste Quali für die LGA 2020 klar gemacht)

- Beate Rehn mit "Yara vom Schrebergarten" (auf der nun 12. IGP3 mit 97-91-94, gesamt 282 Punkten, Bewertung "sehr gut" auch hier wieder in Topform - und somit auch die zweite Quali für die LGA 2020 erfolgreich absolviert)

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und Unterstützer (Fährtenleger, Prüfungsleiter*in (!), Schutzdiensthelfer, Kantinenpersonal, Zuschauer...) dieser Veranstaltung. Herzliche Glückwünsche allen Teilnehmern zu den erfolgreichen Prüfungen - insbesondere an Beate Rehn, die sich mit dem Tagessieg auch den Titel des Vereinsmeisters 2019 gesichert hat und unseren Wanderpokal nun bis zur nächsten Spätjahresprüfung bei sich aufbewahren darf.

Spätjahresprüfung OG Ötigheim

 

Und damit sind wie endgültig in der Saison 2020 angekommen: Am vergangenen Sonntag, dem 17.11., startete Beate Rehn mit ihrer Yara bei der Spätjahresprüfung der OG Ötigheim. Bei ihrer insgesamt 11. IGP3 (bzw. IPO3) präsentierten sich beide trotz ungemütlicher Wetterlage in Topform - und legten mit 273 Punkten (92 - 93 - 88, Bewertung "sehr gut") ihre erste Qualifikafikationsprüfung für die LGA 2020 ab. Gratulation zu diesem tollen Ergebnis und viel Erfolg auf dem weiteren Weg!

 

Vielen Dank an dieser Stelle auch noch den Sportskollegen der OG Ötigheim für die sportliche Unterstützung!

Spätjahresprüfung OG Keltern

 

Am 09.11. fand bei der OG Keltern die Spätjahresprüfung unter LR Helmut Hecker statt. Unsere OG wurde hier vertreten durch Konstantin Glaser mit seiner "Honey vom Schloß Eberstein". Bei ihrem ersten Start in der IFH1 konnten die beiden gute 87 Punkte erreichen - herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!

Spätjahresprüfung OG Haßleben

 

Am 02.11. fand die Spätjahresprüfung in der OG Haßleben statt. Wir nutzten das lange Wochenende für ein paar gemütliche Vorbereitungstage und nahmen dann auch mit 3 Teams an der Prüfung teil:

 

Bernd Fornal startete gleich mit 2 Hunden in der IGP1 und erreichte auch 2x das Prüfungsziel. Zusammen mit "Fletcher vom dunklen Zinober" erreichte er dabei die Bewertung "sehr gut" mit 273 Punkten (90 - 85 - 98), mit "Manta vom Schloß Eberstein" wurden es das höchste "gut" mit 269 Punkten (81 - 93 - 95). Herzlichen Glückwunsch zu diesen sehr erfolgreichen Einstiegen in die IGP-Laufbahn!

 

Nicht ganz so erfolgreich verlief die Prüfung für Konstantin Glaser: Seine Hünding "Honey vom Schloß Eberstein" zeigte sich sehr motiviert, wollte dann aber doch ihren eigenen Kopf durchsetzen - nach dem 4. Kommando im Seitentransport erfolgte daher eine Disqualifikaiton wegen Ungehorsam.

 

Für den erfreulichen Abschluss des Tages sorgten dann wiederum "Fletcher vom dunklen Zinober" und "Manta vom Schloß Eberstein": Beide bestanden ihre Ausdauerprüfung, bei der sie 20km neben dem Fahrrad herliefen.

 

Vielen Dank an dieser Stelle auch noch den Sportskollegen der OG Haßleben für die herzliche Aufnahme!

Arbeitseinsatz II.

 

Bevor der Herbst endgültig startet, haben wir am 12.10. das gute Wetter genutzt, um unser Vereinsgelände noch ein Mal auf Vordermann zu bringen.

 

Eine saubere Zwingeranlage, eine neue Regenrinne, ein zweiter Spiegel für die Basisarbeiten, ent-"unkrautete" Wege, freigeschnittene Ecken und Büsche, ... zeugen vom Arbeitseinsatz aller Beteiligten - vielen Dank für eure Zeit und Mühe!

Wesensbeurteilung in St. Leon

 

Am 28.09. hat Nadine mit ihrem "Urex von den Wölfen" erfolgreich an der Wesenbeurteilung in St. Leon (Wesensbeurteiler: Dennis Breunig) teilgenommen.

 

Damit ist den beiden der erste Schritt auf der sportlichen / züchterischen Laufbahn gelungen - und wir drücken natürlich die Daumen für den weiteren Weg!

Ein neues Helferlein mäht den Rasen - und das nun in neuem Gewand!

 

Schon seit guten 3 Wochen ist unser neuestes "Mitglied" nun fleißig im Einsatz: Seit dem 12.08. wird unser Rasen von einem automatischen Helferlein in Schuss gehalten. Für die ausdauernde Leistung hat er nun auch die erste Belohnung erhalten:

 

Nachdem bei der internen Abstimmung der Name "Mähsut" als eindeutiger Favorit gekürt wurde, haben sich Simon, Michael und Ralf nun um ein standesgemäßes Kleid für den kleinen Helfer gekümmert.

 

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle noch an die Firma "Rudolf Meier Landtechnik" in Sinzheim, die uns mit fachkundiger Beratung und Installation des neuen Mähers zur Seite stand.

 

LGA 2019 - Bad Schönborn

 

Zwei Wochen nach dem "Last-minute"-Ticket war es dann auch schon so weit: Honey vom Schloß Eberstein war mit ihrem Hundeführer Konstantin Glaser auf der Landesmeisterschaft der LG Baden unterwegs, die dieses Jahr vom 17. bis 18. August in Bad Schönborn ausgetragen wurde.

 

Losnummer 16 bedeutete im 28 Teilnehmer starken die letzte Unterordnung / den letzten Schutzdienst am Samstagnachmittag, dank dem ersten Los in der Fährtengruppe dann dafür die erste Fährte am Sonntagmorgen.

 

Heraus kamen dabei respektable 243 Punkte (88 - 70 - 85) und damit Platz 17 in der Endabrechnung. Herzlichen Glückwunsch hierzu!

Sie haben sich getraut!

 

Am 16.08.2019 haben sich Sara und Simon getraut - und sich in Rastatt das kirchliche groe "Ja" gegeben.

 

Natürlich haben wir uns das nicht entgehen lassen, sondern waren mit einer Abordnung vor Ort, um zu gratulieren.

 

An dieser Stelle auch noch ein Mal wünschen wir euch nochmals alles erdenklich Gute und viel Glück auf dem (jetzt ganz offiziell) gemeinsamem Lebensweg!

Last-minute-Ticket zur LGA

 

Am vergangenen Samstag (04.08.2019) sind Konstantin Glaser und "Honey vom Schloß Eberstein" auf der Prüfung bei der OG Opfingen gestartet. Nach einem etwas durchwachsenen Start in der Fährte haben Sie unter Leistungsrichter Helmut Hecker dann insgesamt eine Punktlandung bei einer Gesamtpunktzahl von 270 Punkten (85-90-95) hingelegt und somit die letzte Möglichkeit zur Qualifikation für die Landesgruppenausscheidung in Bad Schönborn (17.-18.08.2019) genutzt.

 

Wir drücken den beiden die Daumen für die letzten Meter der Vorbereitung und natürlich auch die Veranstaltung an sich!

Wesensbeurteilung beim Schäferhundeverein Gaggenau-Hörden

 

Am 27.07.2019 fand bereits zum dritten Mail eine Wesensbeurteilung beim Schäferhundeverein Gaggenau-Hörden statt. Insgesamt 9 Hunde im Alter von 9 bis 11 Monaten durchliefen hierbei verschiedene Stationen und bewiesen dabei ihre Wesensfestigkeit und ihre Arbeitsbereitschaft: Abgeprüft wurde hierbei zum Beispiel das Verhalten auf glatten Böden, die Motorik auf wackligem Untergrund, die Höhenunempfindlichkeit beim Aufstieg auf und Gang über einige Biertische, die Selbstsicherheit beim Spiel mit einer fremden Person, die Reaktion auf unerwartete Geräusche  sowie der Finderwille bei der Suche nach einem versteckten Spielzeug.

 

Als Wesensbeurteilerin fungierte dieses Mal Ilona Fornal, die die einzelnen Hunde (und Hundeführer) mit viel Ruhe durch den umfangreichen Parcours führte und im Nachgang die vergebenen Bewertungen auch ausführlich erklärte. Erfreulicherweise zeigten sich die vorgeführten Hunde bei den einzelnen Übungen sehr aktiv und selbstsicher, sodass Frau Fornal durchweg positive Bewertungen vergeben konnte. Entsprechend bescheinigte sie auch den einzelnen Hunden eine gute Basis für die geplanten Einsatzzwecke als Familienhund, Sportkamerad und den eventuellen Einsatz in der Zucht.

 

Nach einem kurzen, aber gemütlichen Ausklang bei heißer Wurst, Kuchen und kühlen Getränken war die Wesensbeurteilung dann am frühen Nachmittag auch bereits beendet.

Da plätschert der Bach...

 

... wieder im gewohnten Bett: Dank der Unterstützung durch die Stadt Gernsbach ist das Ufer des Laufbachs hinter unserem Vereinsheim wieder ordentlich befestigt.

 

Somit sind wir hoffentlich wieder vor allen Regenfällen gefeit - und es sieht doch auch gleich wieder viel hübscher aus!

Trainingslager bei der OG Keltern-Dietlingen

 

Am vergangenen Wochenende (28.-30.06.) haben wir uns in unser jährliches Trainingslager begeben. Begonnen haben wir das Trainingswochenende dabei am Freitagnachmittag mit dem Aufbau der jeweiligen Schlafstätten. Hierbei zeichneten sich schon die ersten Unterschiede ab, erstreckte sich das Spektrum doch vom 1-Mann-Zelt bis zum 8m-Wohnmobil.

 

Nach erfolgreichem Einzug begannen dann auch schon die ersten Trainingseinheiten: Aufgrund der gewaltigen Temperaturen hielten wir die einzelnen Einheiten sehr kurz und setzten eher auf Wiederholungen. Die nächsten beiden Tage vergingen dann in steten Wechsel aus Unterordnung, Eiskaffee, Kuchen, Schutzdienst, Grillen, Frühstück und Fachsimpelei.

 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gastgerbern für die herzliche Aufnahme und den regen Gedankenaustausch!

Sonniges Wochenende bei der OG Haßleben

 

Wir haben das lange Wochenende (30.05.-02.06.) genutzt und waren mit einer kleinen Truppe zu Besuch bei der OG Haßleben. Bei schönstem Wetter bestand das Programm aus Training in großer Runde – mit Einblicken in verschiedene Trainigsmethoden -, leckerem Grillgut, ein oder zwei abendlichen Bierchen und ging dann in die Frühjahrsprüfung der OG Haßleben über.

 

Bei dieser Prüfung unter Leistungsrichter Marcel Ehrenreich wurde unsere OG vertreten durch Bernd Fornal und Beate Rehn: Bernd hat mit seiner „Manta vom Schloß Eberstein“ die Begleithundeprüfung erfolgreich abgelegt, Beate und ihre „Yara vom Schrebergarten“ haben mit einer Punktzahl von 90 – 90 – 82 (Gesamt: 262) eine weitere IGP3 erfolgreich bestanden.

 

Herzlichen Glückwunsch beiden Teams an dieser Stelle – und vielen Dank an unsere Gastgeber für den angenehmen Aufenthalt! 

Rallye-Obedience in Ettlingen (26.05.2019)

 

Da ist wohl jemand auf den Geschmack gekommen: Nur gut 3 Wochen, nachdem Sie bei unserer Frühjahrsprüfung ihre Begleithundprüfung abgelegt hat, ist Christiana Warth mit ihrem Balou losgezogen und hat am Rallye-Obedience-Turnier der Pudelfreunde Ettlingen teilgenommen. Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme!

Reißender Laufbach (21.05.2019)

 

Normalerweise plätschert er sehr entspannt an unserem Vereinsheim vorbei – und wird im Sommer auch als Ort für eine kurze Abkühlung insbesondere durch unsere Vierbeiner auch sehr geschätzt: der Laufbach. Leider hat er sich aber gestern dazu entschlossen, plötzlich deutlich wilder aufzutreten. Daher kam es zu doch größeren Schäden an den Uferteilen auf unserem Vereinsgelände, inkl. Umgestürzter Bäume. Da werden wir wohl bald wieder Anpacken dürfen, um die Schäden zu beseitigen...

Wesensbeurteilung in Kenzingen (19.05.2019)

 

Am gestrigen Sonntag hat Ilona Fornal mit ihrem „Unoxx z Gargamellu“ an der Wesensbeurteilung in der OG Kenzingen teilgenommen. Das Ergebnis ist eine sehr positive Beschreibung durch den Beurteiler Dennis Breunig – und somit ein gelungener erster Schritt auf dem sportlichen / züchterischen Lebensweg. Herzlichen Glückwunsch hierzu und viel Erfolg bei den nächsten Schritten!

Neue Flutlichtanlage

 

Leider hat unsere Flutlichtanlage im vergangenen Winter immer mehr den Geist aufgegeben, sodass wir neue Strahler anschaffen mussten. Dank dem engagierten und sehr kurzfristigen Einsatz von Michael, Bernd und insbesondere den beiden „Arbeitstieren“ Joachim und Christopher erstrahlt unser Übungsplatz nun auch nach Einbruch der Dunkelheit wieder taghell. Vielen Dank für eure Mühen!

Frühjahrsprüfung

 

Der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Hörden, führte am 01.05.2019 wieder ihre Frühjahresprüfung durch. Gestartet wurde frühmorgens mit der Fährtensuche bei schönem Maiwetter. Dabei zeigten alle 4 Teilnehmer einen hervorragenden Trainingsstand und erreichten sehr gute Ergebnisse. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Vereinsheim, bestanden Udo und Christiana Warth Ihren Sachkundenachweis mit Bravur.

 

Anschließend fand die Begleithundeprüfung statt. Hierbei wird der erste Teil auf dem Vereinsgelände durchgeführt und die Hundeführer müssen eine Unterordnung laufen in dem der Gehorsam abgerufen wird. Bei dem zweiten Teil dieser Prüfung werden die Hunde mit verschiedenen Situationen konfrontiert wie zum Beispiel mit einem Fahrradfahrer und Joggern. Birgit Waibel mit Ihrer Hündin „Ninja von der kleinen Birke“, Vanessa Weber mit Ihrer Hündin „Quanta von der Teufelskehle“ und Christiana Warth mit Ihrem Rüden „Balou“ bestanden die Begleithundeprüfung ohne Probleme und konnten zeigen das ihre Hunde gut sozialisiert und umweltsicher sind.

 

Weiter ging es an diesem Tag mit den Gehorsamsübungen und dem Schutzdienst mit Verteidigungsübungen. Der Leistungsrichter Jürgen Klein aus Eppelborn lobte die korrekte Vorführweise der vorgestellten Hunde. Bester Schutzdienst mit 94 Punkten und beste Fährte mit 95 Punkten zeigte Konstantin Glaser mit seiner Hündin „Honey vom Schloß Eberstein“ (IGP 3). Er erhielt zum Schluss die Bewertung „sehr gut“ und 272 Punkte. Im Bereich Unterordnung konnte Beate Rehn mit ihrer Hündin „Yara vom Strebergarten“ (IGP 3) mit 88 Punkten die höchste Punktzahl erreichen und bestand zum Schluss mit der Bewertung „sehr gut“ und 270 Punkten. Die Bewertung „gut“ und 261 Punkte erhielt Kim Götzmann mit seiner Hündin „Vanilla-Sky von den Wölfen“ (IGP 2). Er konnte in allen 3 Sparten mit einer zuverlässigen Leistung überzeugen. Lediglich ein Teilnehmer konnte an diesem Tag die Leistung nicht abrufen.

 

Zum Ende der Veranstaltung bedankte sich der Leistungsrichter bei der Ortsgruppe Gaggenau-Hörden für die Einladung, bei der Fährtenlegerin Ilona Fornal, den Schutzdiensthelfern Bernd Fornal bzw. Konstantin Glaser sowie der Prüfungsleiterin Christine Zarschler für die geleistete Arbeit und insbesondere bei der Kantinenmannschaft für die Rund-Um-Pflege von Teilnehmern und Zuschauern.

Arbeitseinsatz am 07.04.2019

 

Am gestrigen Samstag stand der erste Arbeitseinsatz 2019 auf dem Programm: Entsprechend wurden von vielen eifrigen Händen verschiedenste Werkzeuge über das Vereinsgelände geschwenkt – die Hecken gestutzt, der Gastank gesäubert, ein Tor gerichtet, die Regenrinnen, Zwinger und das Vereinsheim gesäubert... Vielen Dank an dieser Stelle noch ein Mal allen Beteiligten!

LG-FCI-Qualifikation

 

Mit der FCI-Qualifikation richtete die OG Bietigheim am 30./31.03.2019 das erste Großereignis der Landesgruppe im Leistungsbereich im Jahre 2019 aus: Bei strahlendem Sonnenschein, aber entsprechend durch die plötzliche Hitze auch nicht ganz einfachen Bedingungen traten 33 der gemeldeten 36 Teams zum Wettkampf an.

 

Darunter befanden sich mit Beate Rehn und „Yara vom Schrebergarten“ sowie Konstantin Glaser mit „Honey vom Schloß Eberstein“ auch zwei Starter aus unserer Ortsgruppe. Zwar ließen beide Teams mit 242 (Beate + Yara) bzw. 234 (Konstantin + Honey) Punkten noch etwas Raum nach oben für den nächsten Start, trotzdem konnten sich beide Teams mit Platz 14 bzw. 17 noch im oberen Mittelfeld des Starterfeldes platzieren.

 

In Anbetracht der Tatsache, dass beide auch zum ersten Mal an dieser Veranstaltung teilnahmen, bewerten wir den Verlauf also durchaus als erfolgreich. Herzlichen Glückwusch euch beiden nochmals an dieser Stelle – und vielen Dank auch an die Unterstützer, die im Vorfeld und auch als Schlachtenbummler das ihrige zum Erfolg beigetragen haben. 

Fasching 2019

 

Tradtitionsgemäß waren wir auch dieses Jahr wieder auf der Hördener Fasent vertreten – und haben diese durch unsere Arbeit beim Schnurren (21.02.), Schlempelsmarkt (01.03.) und Umzug (02.03.) unterstützt. Vielen Dank hier allen Mitgliedern, die unserer OG durch ihre Arbeitsleistung geholfen haben!

Ehrung auf der LG-Delegiertenversammlung

 

Nachdem im Rahmen der Jahreshauptversammlung ja schon zur Sprache gekommen war, dass unsere Ortsgruppe im Jahre 2019 ihr 60-jähriges Bestehen feiert, erfolgte nun die offizielle Ehrung seitens der Landesgruppe: Unser 1. Vorsitzender Konstantin Glaser durfte am vergangenen Sonntag (24.02.2019) auf der Landesgruppen-Delegiertenversammlung in Kippenheim-Sulz die Glückwünsche der Landesgruppe inkl. entsprechender Urkunde entgegennehmen.

Eine weitere Ehrung mit vielen lobenden Worten erhielt auf dieser Versammlung unsere Ilona Fornal, die der Landesgruppe über zwei Wahlperioden als Kassenwart zur Verfügung stand und ihr Amt nun in die Hände eines Nachfolgers legte. Wir freuen uns darauf, dass du nun wieder etwas mehr Zeit für uns und die Hundeausbildung hast – und wünschen dir viel Spaß mit den Vierbeinern. 

Jahreshauptversammlung

2019 des Schäferhundevereins

OG Gaggenau-Hörden

 

 

Am Sonntag den 03.02.2019 fand die Jahreshauptversammlung beim Schäferhundeverein Gaggenau-Hörden statt. Michael Häfele begrüßte die anwesenden Mitglieder. Der Verein feiert im Jahr 2019 sein 60-jähriges Jubiläum. Anwesend war auch Horst Stößer, der dem Verein seit Beginn angehört. Dieser hat den Vereinsmitgliedern einiges über die Gründung des Vereins erzählt, außerdem wurde eine Chronik ausgelegt. Im Anschluss wurde Horst Stößer für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Rückblickend zum Jahr 2018 wurde die Abtragung des Wasserfalls durch die Stadt Gernsbach und das Zeltlager der Freiwilligen Feuerwehr Gernsbach auf dem Vereinsgelände erwähnt. Ausbildungswart Bernd Fornal teilte mit, dass in diesem Jahr noch zwei Prüfungen und eine Wesensbeurteilung stattfinden sollen. Bei der Wahl zum 1. Vorstand wurde einstimmig Konstantin Glaser gewählt. Ebenso einstimmig wurde Michael Häfele im Amt des 2. Vorstands bestätigt. Die Übungszeiten für die Junghunde bleibt Mittwoch von 18.15 Uhr bis 19.00 Uhr und Sonntags von 9.15 Uhr bis 10.00 Uhr.

Winterprüfung 2019

 

 

Da wir bei der Organisation unserer Spätjahresprüfung 2018 ein bisschen zu spät dran waren, haben wir sie Schlussendlich in den Januar verschoben. Entsprechend war gestern Leistungsrichter Markus Schmitt aus Durmersheim bei uns zu Gast, um die vorgestellten Teams aus Hunden und Hundeführern zu bewerten. Erfreulicherweise konnte er allen Teilnehmern gute bis sehr gute Leistungen bescheinigen, sodass auch alle ihre Prüfungsziele erreichen konnten: Simon Rehn mit „Turbo“, Beate Rehn mit „Mabel vom Schloß Eberstein“ und Bernd Fornal mit „Fletcher vom dunklen Zwinger“ legten erfolgtreich ihre Begleithundprüfungen ab, Beate Rehn zeigte mit „Yara vom Schrebergarten“ eine solide Leistung in der Upr3 (84 Punkte) und Konstantin Glaser schrammte mit „Honey vom Schloß Eberstein“ mit 96 – 82 – 91 (Gesamt: 269) nur ganz knapp an einem Gesamt-SG vorbei. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern zu den gezeigten Leistungen!

 

Natürlich braucht eine solche Prüfung auch immer die Unterstützung im Hintergrund: Daher an dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Fährtenlegerin Vanessa Weber, den Schutzdiensthelfer Bernd Fornal, Prüfungsleiter Joachim Weiß und das gesamte Kantinenteam!

Winterfeier 2019

 

 

Da wurde es ein Mal anderst sportlich: Um uns nicht vorwerfen zu lassen, dass unsere Hunde den Hauptteil des Sports betreiben würden, hatte unsere Winterfeier dieses Jahr wieder einen sportlichen Hintergrund. Allerdings wollten wir es dann auch nicht gleich übertreiben, daher beließen wir es beim Kegeln. Entsprechend verbrachten wir am 12.01. einige gemütliche Stunden damit, ein paar Kugeln auf die Vollen loszulassen – und tatsächlich ist dabei sogar die ein oder andere „Neun“ herausgesprungen. Im Zusammenspiel mit leckerem Essen und dem ein oder anderen Getränk konnten so am Ende alle zufrieden den Heimweg antreten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.