Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.
Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.

Archiv 2006

__________________________________________________________________________________________________________

 

Helferfest am 17.Dezember

 
 
 

Am Sonntag, den 17.Dezember findet nach dem Übungsbetrieb gegen 13:00 Uhr für alle alle Helfer der Flößerhalle und unserer Hockete ein Helferfest statt. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Wir bitten um Anmeldung bis zum 10.Dezember im Vereinsheim, per E-Mail  oder unter Tel: 07224-40467

 
 
 

Übungsbetrieb in der Weihnachtszeit

 
 

Sonntag, 24.12.2006  kein Übungsbetrieb

Dienstag, 26.12.2006 vormittags Übungsbetrieb

Mittwoch, 27.12.2006 abends Übungsbetrieb

Sonntag, 31.12.2006  kein Übungsbetrieb

Mittwoch, 03.01.2007 1. Übungstag 2007

Sonntag, 07.01.2007  Übungsbetrieb

 
 
 
 

Weihnachtsfeier im Vereinsheim

 

Zur alljährlichen Weihnachtsfeier lud der Verein seine Mitglieder am 03. Dezember ins Vereinsheim ein. Der Nikolaus durfte hierbei nicht fehlen. Er bescherte die kleinen und großen Kinder des Vereins mit Geschenken. Unser Vorstand Manfred Schaible bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen und einigen besonders engagierten Mitgliedern . 

 
 
 
 
 

Spätjahrsprüfung

 

Am Sonntag, den 12. November 2006 führte der Schäferhundeverein in Gaggenau-Hörden seine Spätjahresprüfung durch.
 9 Hundeführer führten ihre Vierbeiner vor und stellten sich der richterlichen Bewertung von Leistungsrichter Michael Ritzi aus Tengen
Für die 5 Schutzhunde und den Fährtenhund begann der Prüfungstag bereits morgens um 7.30 Uhr auf dem Fährtengelände in Malsch. Die Fährtenarbeit der Hundeführer Ilona Fornal mit Droll vom Schloß Eberstein,   Daniela Häfele mit Luna vom Schorlegrund, Birgit Waibel mit Aika, Tommy Schaible mit Gerry vom Heiligenwald, Peter Schorpp mit Flynn vom weissen Drachen und Bernd Fornal mit Alpha von der Teufelsmühle wurde bei zwei Teilnehmern mit der Höchstnote vorzüglich und bei 4 Teilnehmern Heinem „sehr gut“ bewertet.
Nach der Fährtenarbeit wurde die Prüfung mit der Unterordnung auf dem Vereinsgelände fortgesetzt. Nach der Bewertung der Schutzdienste stand fest das alle Teilnehmer die Schutzhundprüfung erfolgreich bestanden haben.

 

 Tagessiegerin wurde Ilona Fornal mit Ihrem Deutschen Schäferhund Droll vom Schloß Eberstein mit der Gesamtnote „sehr gut“und 282 Punkten.
In der Prüfungsstufe Begleithundeprüfung stellten 3 Hundeführer ihre Leistungen unter Beweis. Die Begleithundeprüfung setzt sich aus 2 Teilen zusammen: Teil 1 Unterordnung, Teil 2 Verkehrssicherheit. Weiterhin wurde der Sachkundenachweis von 2 Hundeführern erfolgreich absolviert. Die Sachkundeprüfung ist eine Zusatzprüfung für alle „Neueinsteiger“. Die Hundeführer müssen umfangreiche theoretische Kenntnisse zu den Themen Haltung, Pflege, Fütterung, Krankheiten,Verhalten des Hundes, Erziehen und Ausbilden, Fragen aus der Prüfungsordnung, Struktur des Schäferhundevereins unter Beweis stellen. 

 
 
 

Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich Leistungsrichter Michael Ritzi bei den Hundeführern für das faire und sportliche Verhalten, sowie beim Prüfungsleiter Manfred Schaible für die sehr gute Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf der Prüfung.
Manfred Schaible bedankte bei den Hundeführern für die Teilnahme, bei den Fährtenlegern und beim Schutzdiensthelfer für ihren Einsatz.

 
 
 
 
 

1.Leistungsrichter der OG-Gaggenau-Hörden

 
 

Am Mittwoch, den 30. August 2006 hatten der 1. und der 2. Vorsitzende der Ortsgruppe Gaggenau-Hörden die ehrenvolle Aufgabe, dem Ausbildungswart der Ortsgruppe, Bernd Fornal aus Gernsbach, die Zulassung als Leistungsrichter beim Verein für Deutsche Schäferhunde zu überreichen. 
Bernd Fornal absolvierte die Richterzulassung mit der Bewertung „sehr gut“ in einer Rekordzeit von 13 Monaten. Die Abschlussprüfung wurde vom Bundesausbildungswart Günter Diegel aus Berlin am 01. Juli in Radolfzell abgenommen. Der Verein für Deutsche Schäferhunde (Sitz in Augsburg) stellt hohe Anforderungen an seine Richter: Neben verschiedenen persönlichen und fachlichen Voraussetzungen, muss ein Leistungsrichteranwärter mindestens drei Prüfungen in der Landesgruppe als Beirichter mitgerichtet haben, um bei den verschiedenen Vorbereitungsseminaren teilnehmen zu dürfen. An der Zulassungsprüfung im Juni 2005 in Kassel  waren u.a. umfangreiche kynologische Kenntnisse im theoretischen Teil gefragt. Bernd Fornal wurde nach sehr gutem Bestehen dieser Prüfung als Richteranwärter zur abschließenden Ausbildung fünf verschiedenen Ausbildungsrichtern aus dem gesamten Bundesgebiet unterstellt. Er hatte die Aufgabe als Beirichter bei mindestens 5 Prüfungen mindestens 30 Schutzhunde zu bewerten. Von jeder Schutzhundeprüfung war ein ca. 70seitiger Bewertungskatalog zu erstellen, der ebenfalls mit in die Gesamtbewertung einfloss.
Bei der Überreichung der Urkunde wünschte ihm die Ortsgruppe Gaggenau-Hörden bei der Ausübung seiner Richtertätigkeit viel Erfolg. 

 
 
 
 
 

Kinderferienprogramm der Stadt Gernsbach

 

50 Kinder kamen zu dem von der Stadt Gernsbach veranstalteten Ferienspaß unter dem Motto „ Richtiger Umgang mit Hunden“ zum Schäferhundeverein Gaggenau-Hörden. Manfred Schaible   begrüßte die anwesenden Eltern und Kinder und erklärte zusammen mit Michael Häfele den richtigen Umgang mit Hunden. Unterstützt wurden beide durch Nina Fornal, Conny Kohn, Sylvia Ruppell, Tommy Schaible und Gerhard Iser. Nach fast 2 Stunden war der Wissensdrang der Kinder gestillt. Anschließend wurden die Kinder noch mit einer Bratwurst und einem Getränk vom Verein versorgt. Alle anwesenden Kinder und Eltern waren von diesem Nachmittag begeistert.

 
   
 
   
 
 
 

Türkenlui-Pokalwettkampf in Rastatt

 

Am Samstag 29. Juli veranstaltete die OG Rastatt ihren Türkenlui Pokalwettkampf unter der richterlichen Leitung von Paul Schweiß. Um 18.00 Uhr  begangnen 10 Mannschaften von den Ortsgruppen Rastatt, Haueneberstein, Urloffen und Gaggenau-Hörden in den Prüfungsstufen SCHH I – III in den Sparten Unterordnung und Schutzdienst. Sieger wurde die Mannschaft aus Haueneberstein gefolgt von der OG Urloffen. Tommy Schaible erreichte mit seinem Gauner vom Heiligenwald einen sehr guten 6. Platz. 

   
   
 
 
 

Hockete am 16.Juli

 

Am Sonntag,  16. Juli veranstaltete unsere Ortsgruppe ihr traditionelles Sommerfest, das wegen der Fußballweltmeisterschaft und dem Hausfest der Naturfreunde Hörden vom ursprünglichen Termin an Christi Himmelfahrtstag verschoben wurde. 
Obwohl die Mitglieder die Sportanlage im Laufbachtal wieder in einen herrlichen Zustand verwandelten, kamen leider nur sehr wenige Besucher zum Fest, das wie in den Jahren zuvor unter dem Motto „Bayrisches Frühstück“ veranstaltet wurde. Trotz der sehr heißen Witterung zeigten die Hundeführer unserer OG Ausschnitte aus dem Übungsprogramm. Der Schäferhundeverein bedankt sich bei allen treuen Besuchern unseres Sommerfestes

   
   
 
 
 

Richter-Abschlußprüfung in Tengen am 01./02.Juli

 
 
 
 
 

Vor den anwesenden Mitgliedern mussten Bernd und Michael eine weitere Prüfung absolvieren. Getestet wurden unter anderem Geschicklichkeit, Ausdauer und vor allem Humor. Unter tosendem Beifall absolvierten sie diese Zusatzprüfung mit Bravour. .

 
 

Am Samstag, 1. Juli absolvierte Bernd Fornal zusammen mit Michael Ritzi seine letzte Richteranwärterprüfung bei der OG Radolfzell unter der Leitung von Bundesausbildungswart Günter Diegel. Bei herrlichem Sonnenschein wurden beide Prüflinge durch die OG Mitglieder Michael, Daniela und Vanessa Häfele, Birgit Waibel, Manfred, Tommy und Dominik Schaible sowie Ilona, Inga und Pascal Fornal begleitet. Nach Beendigung der Prüfung trafen sich die Sportsfreunde bei der OG Tengen um die erfolgreich abgelegte Prüfung zu feiern. 

 
 
     
   
 
 

Selbst Bundesausbildungswart Günter Diegel war so beeindruckt, dass er hierüber einen Bericht in der SV-Zeitschrift veröffentlichen möchte

   
 
   
   
 
 
     
 

FCI-Quali in Lohsa /Sachsen am 27./28.Mai

 
 

Am 27./28. Mai 2006 nahm Ilona Fornal mit ihrem Watz vom Felsenkeller in Lohsa / Sachsen, an der Bundes-FCI teil. Zu dieser Veranstaltung hatte sie sich am 25./26. März in Hockenheim mit 289 Punkten qualifiziert. Leider konnte Watz seine gewohnten Leistungen nicht vorzeigen. Dies schmälert aber in keiner Weise die in den letzten Jahren erbrachten Leistungen von Ilona und Watz. Der Schäferhundeverein Hörden wünscht Ilona weiterhin viel Erfolg mit ihrem Deutschen Schäferhund.

 
 
       
 
 
 
 

Fahrradtour am 1. Mai von Baiersbronn nach Hörden

 
 
   
   
 
 
 

Osterhasensuchen am Ostersonntag

 
 

Am Ostersonntag trafen sich trotz schlechtem Wetter 20 Kinder mit Ihren Eltern oder Großeltern auf dem Hundeplatz zum traditionellen Osterhasensuchen. Gemeinsam mit dem Osterhasen machten sich die Kinder auf die Suche nach den Körbchen. Nach einer halben Stunde waren alle Kinder fündig geworden und ließen sich noch mit dem Osterhasen fotografieren.

 
 
 
 
 

Frühjahrsprüfung am 09.04.

 
 

Am Sonntag, den 09. April 2006 führte der Schäferhundeverein in Gaggenau-Hörden seine Frühjahresprüfung durch. 6 Hundeführer stellten sich mit 8 Hunden der richterlichen Bewertung von Leistungsrichter Markus Schmitt. 
Für die 5 Schutzhunde in den Prüfungsstufen SchH1 bis SchH3 begann der Prüfungstag bereits morgens um 8.00 Uhr auf dem Fährtengelände in Malsch. Für die Hundeführer Birgit Waibel mit Aika,  Ilona Fornal mit Alpha von der Teufelsmühle, Daniela Häfele mit Luna vom Schorlegrund und Peter Schorpp mit Flynn vom weissen Drachen und Racker vom Zeuterner Himmelreich wurde die Prüfung mit der Unterordnung auf dem Vereinsgelände fortgesetzt. Nach der Bewertung der Schutzdienste, stand Ilona Fornal als Vereinsmeisterin 2006 fest.
Richard Botosch absolvierte die Prüfungsstufe SchHA (Unterordnung und Schutzdienst) mit seinem Olaf von dem schwarzen Graben und Uwe Vortisch mit seinen Hunden Ronja und Hegar die Begleithundeprüfung erfolgreich.
Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich Leistungsrichter Markus Schmitt bei den Hundeführern für das faire und sportliche Verhalten, sowie beim Prüfungsleiter Manfred Schaible für die sehr gute Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf der Prüfung.Manfred Schaible bedankte bei den Hundeführern für die Teilnahme, bei dem Fährtenleger und den Schutzdiensthelfern für ihren Einsatz.An der FCI-Qualifikation in Hockenheim am 25./26. März nahm von der Ortsgruppe Ilona Fornal mit ihrem Watz vom alten Felsenkeller teil. Sie erreichte in einem hochkarätigen??? Teilnehmerfeld von 24 Hundeführen mit einer vorzüglichen Leistung den 2. Platz und sicherte sich somit die Teilnahme bei der FCI-Qualifikation in Lohsa am 27./28. Mai 2006.

 
 
   
 
 
 

Qualifikation in Hockenheim

 

Am 25./26. März 2006 wurde in Hockenheim die LG-Qualifikation für die FCI-Qualifikation und den Sieben-Länder-Wettkampf durchgeführt. 
An dieser Prüfung gingen 24 Hundeführer, davon 17 mit Bundessiegerprüfungs-Erfahrung an den Start. 
Von der Ortsgruppe Gaggenau-Hörden nahm Ilona Fornal mit Watz vom alten Felsenkeller teil.
Am Samstag, den 25. März wurde der Unterordnungsteil von Leistungsrichter Friedrich Reichert abgenommen.

 
 
 

Bereits nach Absolvierung der Abteilung B in der Ilona 94 Punkte erreichte, zeigte sie, dass es für einen der vorderen Plätze reichen könnte. Am 26. März um 9.00 Uhr wurde die Prüfung mit der Fährtenarbeit fortgesetzt. Bei Leistungsrichter Helmut Hecker erreichte Ilona mit einer vorzüglichen Arbeit 99 Punkte. Am Nachmittag wurde durch den Schutzdienst, der von Leistungsrichter Kurt Falkenstern abgenommen wurde, über die endgültige Platzierung entschieden. Ilona erhielt die vorzügliche Bewertung von 96 Punkten. Insgesamt erreichte sie 289 Punkte – vorzüglich – und somit stand der Teilnahme bei der FCI-Qualifikation in Lohsa am 27./28. Mai 2006 nichts mehr im Wege

 
 
 
 
 
 

Bilder von Fasching in Hörden

   
   
     
   
 
     
 
 
 

Jahreshauptversammlung

 

Am 11.02.2006 fand im Vereinsheim die Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2005 statt. Der 1. Vorsitzende konnte 21 Mitglieder begrüßen, darunter auch das Ehrenmitglied Werner Jordan, Herrn Kocher von der Presse und den Ortsvorsteher von Hörden, Herr Mathias Albrecht. Vor den Berichten der Vorstandsmitglieder nahm Manfred Schaible Ehrungen für 25 und 40-jährige Mitgliedschaft vor.

 
 
 

Für 25 Jahre wurden geehrt: Christa Jordan, Heck Hilde, Silvia Bochum, Michael Bordier, Ullrich Herhut, Siegfried Rother und Mack Wolfgang. Für 40-jährige Mitgliedschaft: Berhard Krug.

 
 
 

Bernhard Krug, der 12 Jahre in der Vorstandschaft als Zuchtwart und Übungswart tätig war, wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

 
 
 

Nach den umfangreichen Berichten aller Fachwarten wurde über die Anträge “Neue Vereinssatzung“ und “Beschaffung von neuen Küchenmöbeln“ diskutiert. Die Mitglieder stimmten beiden Anträgen zu. Mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Arbeit mit den Vierbeinern schloss Manfred Schaible die Jahreshauptversammlung. 

 
 
 

Januarprüfung

 

Am Samstag, 28.01.2006 fand in unserer Ortsgruppe eine außerplanmäßige Prüfung statt. 
7 Hundeführer/-innen nahmen mit 8 Hunden teil. Bereits um 08:00 Uhr begann Reinhard Seiter bei -8 Grad und ca. 10 cm Schnee mit dem Legen  der Fährten. Nach aufkommendem Wind waren die Fährten teilweise wieder mit Schnee bedeckt und erschwerte das Suchen und Auffinden von Gegenständen massiv. Dem Leistungsrichter Helmut Hecker standen die beiden Richteranwärter Bernd Fornal und Michael Ritzi zur Seite.

 
 
 
 

Bei der Besprechung lobte Leistungsrichter Helmut Hecker das sehr sportlich fähre Vorführen der Hundeführer und die guten Ergebnisse, die sehr gut vorbereitete Prüfung durch Michael Häfele, dem Fährtenleger Reinhard Seiter und den Schutzdiensthelfern Peter Schorpp und Tommy Schaible sowie den beiden Anwärtern Bernd Fornal und Micheal Ritzi für ihre ordentliche Richtertätigkeit. Helmut Hecker brachte  ferner zum Ausdruck, dass er in seiner langjährigen Richtertätig noch nie solche Witterungsbedingungen vorgefunden habe.

 

Durchgefroren kamen die Hundeführer erst um 11:00 Uhr wieder zum Vereinsgelände zurück. Nun konnten die Hundeführer Peter Schorpp mit Flynn und Racker, Ilona Fornal mit Alpha, Daniela Häfele mit Luna, Tommy Schaible mit Gauner, Ernst Hecht mit Clint, Gabi Schmith mit Ramon  und Birgit Waibel mit Aika ihr Können in der Unterordnung und im Schutzdienst zeigen.

 
 
 
 

In der SchH I erreichte Ilona Fornal mit ihrer "Alpha  von der Teufelsmühle" das Prädikat „Gut“. In der  SchH III erreichte Gabi Schmith aus March bei Freiburg mit ihrem „Ramon vom Koksbuckel“ mit 271 Punkten  ein sehr gut, gefolgt von Peter Schorpp mit „Racker vom Zeutener Himmelreich“ mit 270 , Ernst Hecht aus Pforzheim mit „Clint vom Welfensteig“ mit 264 und Birgit Waibel mit „Aika“ 240 Punkte.

 
 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Gaggenau-Hörden e.V.